Anything goes! Kunst in Aktion genießen

+++Edda Rössler, Dorothea Weber und Eric Schrade laden anlässlich des Höchster Künstlerwochenendes „Kunst am Main“ zur Kunstaktion „Anything Goes“ ein+++Am 1. und 2. Juli 2017 erleben die Besucher in dem Kunstzelt Nummer 21/22 Kunst in Aktion+++Die Künstler veranstalten eine Vernissage mit Live-Musik, eine Dichterlesung und einen Bildhauer-Workshop+++Ein Teil der Erlöse kommt der Wochenbettstation des Klinikums Frankfurt Höchst zugute+++

Frankfurt am Main, Juni 2017. Am 1. und 2. Juli 2017 laden an die 40 Künstler am Höchster Mainufer zur traditionsreichen, von Annette Wagner-Netthorn organisierten  Veranstaltung „Kunst am Main“ ein. Am idyllischen Höchster Mainufer können Kunstinteressierte in den dort aufgestellten Zelten in entspannter Atmosphäre Kunst genießen. Dieses Jahr erwartet die Besucher im Aktionszelt 21/ 22 ein ganz besonderes Highlight. Dort präsentieren die drei regionalen Künstler Edda Rössler, Dorothea Weber und Eric Schrade ihre aktuellen Kunstwerke und laden zudem zu zahlreichen Aktionen ein.

 

 

Vernissage mit Live-Musik und Getränken

Am Samstag, den 1. Juli 2017 dürfen sich die Besucher ab 17 Uhr auf eine Vernissage mit Live-Musik und Getränken (gegen einen Unkostenbeitrag) freuen. Die junge Frankfurter Geigerin Johanna Bartelt wird in Anwesenheit von Edda Rössler, Dorothea Weber und Erc Schrade passend zum Aktionsmotto „Anything goes!“ ausgewählte Songs des amerikanischen Komponisten Cole Porter vortragen. Während der Vernissage räumen die Künstler einen Rabatt von 20% auf Kunstwerke ein.

 

Love-Story und Charity-Aktion

Am darauffolgenden Sonntag, den 2. Juli 2017 wird ebenfalls für Unterhaltung gesorgt. Um 12 Uhr lädt Edda Rössler im Aktions-Zelt zur Lesung ihrer aktuellen Kurzgeschichte „Gatsby Reloaded – Eine Frankfurter Romanze“ ein. Die Love-Story bezieht sich auf F. Scott Fitzgeralds bekannten Roman „The Great Gatsby und spielt in Frankfurter Künstlerkreisen in den späten 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Der Band „Gatsby Reloaded“ enthält zahlreiche, originelle Illustrationen, die aus der Feder von Dorothea Weber stammen. Er ist in deutscher und englischer Sprache aufgelegt und in einer kleinen Auflage käuflich erhältlich. Edda Rössler wird den kompletten Verkaufserlös der Wochenbettstation der Höchster Klinik spenden.

 

Von Voodoo bis Speckstein

Viel Action und Unterhaltung verspricht der anschauliche Workshop um 14 Uhr mit dem Maler und Bildhauer Eric Schrade. Der Künstler wird die Besucher in die Kunst der Bildhauerei mit Specksteinen einweihen und verspricht, „auch ein paar wesentliche Geheimnisse aus der Welt der Bildhauerei zu verraten.“

 

Und im Zelt auch noch zu sehen

Edda Rössler präsentiert farbintensive Acrylgemälde, die Porträts und Stadtlandschaften im Stil „eines zeitgenössischen Expressionismus“ darstellen. Dorothea Weber stellt  farbintensive Aquarelle und Acrylgemälde aus. Ihr Sujet sind Stillleben, die zugleich den von ihr eigens für „Kunst am Main“ entworfenen Kunstkalender prägen. Der geschmackvolle Kunstkalender erscheint in einer kleinen Auflage und ist käuflich erhältlich. Eric Schrade, der aus den USA stammende und in Frankfurt am Main lebende Maler und Bildhauer, zeigt „Voodoo-Paintings“. Seine geheimnisvollen und skurrilen Figuren erinnern an Werke von Jean-Michel Basquiat und Graffiti-Painting. Einen schönen Kontrast zum Voodoo-Painting bilden seine expressiv-gehaltenen Speckstein-Skulpturen.

 

„Egal,ob Acrylgemälde, Aquarelle oder Skulpturen – unsere Stile passen gut zusammen“, davon sind Edda Rössler, Dorothea Weber und Eric Schrade überzeugt. Die Künstler freuen sich auf eine rege Teilnahme und sind überzeugt, mit ihren Werken und dem vielseitigen Programm einen abwechslungsreichen Kunstgenuss zu bieten.

 

Edda Rössler, Foto Roessler ProResult

 

„La Sylphide“, Foto: Edda Rössler

 

Das Booklet Gatsby Reloaded
„Das Booklet Gatsby Reloaded“, Foto: Edda Rössler

 

Dorothea Weber
Dorothea Weber, Foto: dw-art-design.de

 

Kunstkalender
Kunstkalender, Foto: Dorothea Weber

 

Zitronen mit Barocktapete
Zitronen mit Barocktapete, Foto: Dorothea Weber

 

Eric Schrade, Foto © Eric Schrade

 

„Brother“, Foto: Eric Schrade

 

„Skulptur“, Foto: Eric Schrade
„Skulptur“, Foto: Eric Schrade

 

 

Weitere Informationen

Edda Rössler, www.arts21.de

Dorothea Weber, www.dw-art-design.de/

Eric Schrade, www.eric-schrade.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.