Meine Bilder

„Malerei, die Laune macht“

„Paintings that make you happy“

Fides Becker, Künstlerin

previous arrow
Irma und Crazy Michael Acryl auf Leinwand 80 x 100 cm Edda Rössler, 2021
Sex on the Beach - Edda Rössler
Bitstar No. 1, 2021, Acryl auf Leinwand, 40x40 cm, Edda Rössler
Tranquility - Edda Rössler 2018 Acryl auf Leinwand 100 x 80 cm
Irma und Crazy Michael Acryl auf Leinwand 80 x 100 cm Edda Rössler, 2021
Sex on the Beach - Edda Rössler 2020 Acryl auf Leinwand 80 x 100 cm
Bitstar No. 1, 2021, Acryl auf Leinwand, 40x40 cm, Edda Rössler
Tranquility - Edda Rössler 2018 Acryl auf Leinwand 100 x 80 cm
IMG_5290
IMG_5315
Lucky
Painters Breakfast
Windy SHirts2
Brand New Shoes
Jupiter_freigestellt
Sankt Petersburg
Entführung aus dem Serail
Strawberry-Moon
sylphide-Kopie
Taxi-nach-Leipzig
Once Upon aa time
Napoleon und Josephine
Midnite at the oasis
holly Family
01_dreamcatcher_1
01_dreamcatcher_2
me and mr Jones
holly Family
Frühlingsball
next arrow
Was gibt's Neues?!

Kunst und Künstler aktuell in Frankfurt und Rhein/Main

Galerien in Frankfurt

Galerien in Frankfurt – Pilotprojekt des geplanten Bildbandes über die Frankfurter Galeristen-Szene

Link zum epaper: Galerien in Frankfurt Was wäre Frankfurt am Main ohne seine kreativen und vielseitigen Galerien, die mehrmals im Jahr zum Kunstgenuss einladen? Dass sich der Ruf der Großstadt am Main nicht allein durch die international renommierten Museen und Kunst-Akademien manifestiert, sondern auch aufgrund der Galerienwelt zum Begriff wurde, ist bekannt. Doch wieviel individuelles, …

Foto-Künstlerin Laura Padgett führt in die Tiefe sakraler Räume, hier im Bild zusammen mit Ihrem Galeristen Peter Sillem. Foto: Edda Rössler

„Regenerating – Permanence“ – Die amerikanische Künstlerin Laura J. Padgett fotografiert die Westend Synagoge

Am Samstag wurde die Fotoausstellung in der Galerie Peter Sillem eröffnet. Zu sehen sind neben den Frankfurter Aufnahmen weitere Fotografien der New Yorker St. Eldridge Street Synagogue. Kaum ein anderes Gebäude prägt die Wahrnehmung des Frankfurter Westends so markant wie die in der Liebigstraße gelegene Westend Synagoge. Ihr wechselvolles Schicksal, dessen Grundmauern der Zerstörung durch …

Auch bei Caroline Lüderssen (Präsidentin Deutsch-Italienische Vereinigung, li.) und Barbara Thuran (Kuratorin Westend-Galerie) kommen Fabio Valentis Werke gut an. Im Hintergrund sein Ölgemälde „Wolkenkopf auf dem Sofa“ Foto: Edda Rössler

Und wir werden wieder träumen! – Wolkenbilder von Fabio Valenti in der Westend-Galerie

Fabio Valenti, so heißt der 1967 im italienischen Como geborene Maler, der mit seinen farbenfrohen Gemälden die Galerieräume der Frankfurter Westend Galerie schmückt. Über 30 Werke, zumeist Ölgemälde im mittleren Format, sollen, so sein Motto, zum Träumen verführen. Auf den ersten Blick erscheint die Technik vertraut und man rätselt lediglich, ob es sich hier vordergründig …

Alissa Walser (Künstlerin) und Galeristin Dr. Claudia Giani-Leber Foto: Edda Rössler

„Vom Wasser aus geht / der Pinsel um seiner selbst / willen zur Farbe“ – Zarte Aquarelle von Alissa Walser bei Arte Giani

Der Ausstellungstitel ist zugleich Programm. Das knappe Haiku, eine japanische Gedichtform, die aus drei Wortgruppen besteht, führt in die malerische Welt der Alissa Walser (60) und sagt bereits alles. Drei Dinge braucht diese Künstlerin, um Welten entstehen zu lassen. Wasser, Pinsel und Farbe genügen. Zurückhaltend und leise, so wirkt auch die in der Nähe von …

Die Künstlerin Sandra Mann vor dem Farbfoto „Bulle auf Kuh“ Model Julia reitet auf der Kuh „Perle“ durch den Bayrischen Wald. Julia trägt dazu eine DDR-Polizeiuniform Fotograf: Edda Rössler

Die Meisterin der Inszenierung – Werkschau von Sandra Mann im Montez anlässlich der Verleihung der Goetheplakette

Was haben Thomas Mann, Eva Demski und Sandra Mann gemeinsam? Richtig, sie sind wie viele prominente Künstler und Wissenschaftler Träger der Frankfurter Goetheplakette. In diesem Jahr wurde der Künstlerin Sandra Mann (51) die verdienstvolle Auszeichnung für ihr Oeuvre, das sich aus Fotografien, Videos, Skulpturen und Rauminstallationen zusammensetzt, verliehen. Ihr genreübergreifendes Werk befasst sich mit aktuellen …

Mehr Licht und mehr Farbe – das bekommt der Besucher in der Kunstaustellung der abstrakten Gemälde von Uschi Lüdemann (v.l.) Künstlerin Uschi Lüdemann und Galeristin Marina Grützmacher vor dem Gemälde „Herbst“ Foto: Edda Rössler

Kosmos aus gemaltem Licht – Ausstellung abstrakter Gemälde von Uschi Lüdemann bringt Farbe in die winterliche Tristesse

„Mehr Licht!“, das waren angeblich die letzten Worte von Johann Wolfgang Goethe. Ach, was für eine Freude hätte er doch an den lichtgetränkten, abstrakten Gemälden von Uschi Lüdemann gehabt. Im Kunstraum Bernusstrasse bei Marina Grützmacher bespielen über 20 Farbexplosionen, zumeist Acryl auf Leinwand, die Wände. Ein paar Farbsäulen flankieren das Spektakel. Die Künstlerin, ehemalige Schülerin …

Der Hessische Finanzminister Michael Boddenberg überreicht den Hessischen Verdienstorden an Barbara von Stechow Foto: Edda Rössler

Galeristin Barbara von Stechow mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet

Auszeichnung für Frankfurts prominente Kulturbotschafterin – Galeristin Barbara von Stechow mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet Am 17. November 2021 überreichte der Hessische Finanzminister Michael Boddenberg den Hessischen Verdienstorden „als Zeichen der Anerkennung für herausragende Verdienste um das Land Hessen“ an Barbara von Stechow (62), eine der bekanntesten Galeristinnen und Kulturbotschafterinnen der Stadt. Michael Boddenberg würdigte …

Eine Kunstgalerie inmitten der Lobby des Hilton Frankfurt City Hotels. (v.l.) Die Foto-Künstler Serkan Goeren, Wolfram Ziltz und Max Kling, Kuratorin Jasmin Schülke und Hilton-Chef Marc Snijders

„Frankfurt Transitions“ – Fotoausstellung im Frankfurter Hilton Hotel zeigt Frankfurt als Großstadt mit vielen Facetten

Das Hilton Frankfurt City Hotel mausert sich zu einer kleinen Kunstgalerie. Mitten in der Lobby überraschen Fotografien der drei regionalen Künstler Serkan Goeren (43), Max Kling (56) und Wolfram Ziltz (60). Unter dem Motto „Frankfurt Transitions“ kuratierte die Kunsthistorikerin Jasmin Schülke eine sehenswerte Ausstellung. Die Arbeiten schildern Frankfurt im Wandel, dabei gelingt es jeder künstlerischen …

(v.l.) „Drama-Queen“, „Angebissen“, „Ladislav“ und „Stromaufwärts“ – Effi B. Rolfs im Kreis ihrer Liebsten. Nur der „Kleine Arsch aus dem Vogelsberg“ hat sich gegen ein Foto gesträubt. Foto: Edda Rössler

Der kleine Arsch aus dem Vogelsberg – Kunst mit Humor von Effi B. Rolfs

Nach der langen Lockdown-Phase ist Frankfurts Satiretheater Die Schmiere wieder für das Publikum geöffnet. Doch vorerst geben sich nicht die Kabarettisten auf der Bühne ein Stelldichein, noch lädt das Theater zu einer abwechslungsreichen Ausstellung über die Geschichte der Kleinkunstbühne im Herzen der Frankfurter City ein. Sie reicht von den Anfängen in den 50er Jahren des …

Heiner Meyer mit Galeristin Barbara von Stechow vor seinem Gemälde „Silverchair“. (Öl auf Leinwand, 100 cm x 100cm) Hier feiert Meier das Design des verchromten Designerstuhls und der herrlichen Autokarosse mit den Glubschaugen. Was es mit dem zerbrochenen Glas auf sich hat, das muss der Betrachter selbst deuten. Auffallend hier die neue, reduzierte Farbigkeit des Werkes. Der Künstlers verabschiedet sich zunehmend von der knallbunten Farbigkeit. „Die Farbskala wird gerade etwas schmaler“, sagt Heiner Meyer. Foto: Edda Rössler

Pop-Art für die Seele – Werke des Bielefelder Künstlers Heiner Meyer in der Galerie Barbara von Stechow

Wenn es in Frankfurt um Pop-Art geht, ist die im Westend gelegene Galerie Barbara von Stechow immer eine erste Anlaufstelle. Derzeit präsentiert die Galeristin ein Best off der Werke des Bielefelder Malers und Bildhauers Heiner Meyer. Dabei reicht die Bandbreite der Arbeiten aus den letzten Jahrzehnten bis heute von großformatigen Ölgemälden über die imposante, silberschimmernde …

Judith Block ist Diplom-Designerin und promoviert seit 2018 an der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach am Main. Seit 2020 arbeitet sie als Zukunftsforscherin. Foto: Edda Rössler

Ein Plädoyer für Transparenz – Ausstellung „Lebende Masken“ von Judith Block im 1822-Forum

Wohin moderne Technologien wie etwa die aktuelle Gesichtserkennung führen können, das zeigt die junge Designerin Judith Block (29) in ihrer Ausstellung im 1822-Forum der Frankfurter Sparkasse. Dabei geht es der Absolventin der Hochschule für Gestaltung (Offenbach) und angehenden Doktorandin nicht allein um ein bloßes Feiern des technologischen Fortschrittes, vielmehr zeigt sie Hintergründe, Schwachstellen und Gefahren …