Ferry Ahrlé Zeichnungen in der Frankfurter U-Bahn-Station Konstablerwache zu sehen

Ferry Ahrlé ausgewählte Baustellenzeichnungen sind dauerhaft in der U-Bahn-Station Konstablerwache zu sehen – teilte die (VGF) VerkehrsGesellschaft Frankfurt am Main mbH im Rahmen des 50. Jubiläums des Frankfurter U-Bahnbaus.

Ferry Ahrlé hatte seinerzeit in den frühen 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts den Bau der ersten Frankfurter U-Bahn zeichnerisch begleitet. Die künstlerischen Interpretationen des Baugeschehens werden ab dem 18. Oktober 2018  in der Station Konstablerwache viele Menschen erreichen und bewegen. Diese Dokumente Ferry Ahrlé sind authentische Zeitzeugen vergangener Jahrzehnte und offenbaren, wie die heute unverzichtbare U-Bahn seinerzeit Menschen in Staunen versetzte und als modernes Transportmittel faszinierte.

Bau der U-Bahn versetzte in Staunen

Der Maler und seine Modelle
Der Maler und seine Modelle – Foto: Sigrid Ahrlé/ Roessler ProResult
Ferry Ahrlé skizziert die Baustelle
Ferry Ahrlé skizziert die Baustelle – Foto: Sigrid Ahrlé/ Roessler ProResult
Swinging 70s
Swinging 70s – Foto: Sigrid Ahrlé/ Roessler ProResult

Bereits jetzt dürfen wir auf folgende Termine aufmerksam machen:

– Donnerstag, den 4.10.2018, 12.30 Uhr, Hauptwache: Eröffnung der Ausstellung zum U-Bahnbau Konstablerwache

Feierliche Enthüllung der Großformate in der U-Bahn-Station Konstablerwache durch den Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann

Termin wird kurzfristig bekanntgegeben!

Weitere Informationen zum Jubiläumsprogramm unter www.vgf-ffm.de/de/aktuellpresse/news/einzelansicht/news/50-jahre-u-bahn-vgf-praesentiert-jubilaeums-bahnen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.