Theatrallala auf neuen Wegen – Ein Domizil für Bäppi and Friends wird gesucht

Frankfurt am Main, September 2018. Im Frühjahr 2019 fällt der letzte Vorhang für die beliebte Frankfurter Kleinkunstbühne Theatrallala, das gab Theaterchef Thomas Bäppler-Wolf gestern bekannt. Kein Grund zu trauern: Lebbe und Kleinkunst gehen weider! Anlass zu der Entscheidung, nach über 20 Jahren die originelle und bewährte Spielstätte in der Friedberger Landstraße am Pit-Stop zu verlassen, sind bevorstehende Baumaßnahmen im Quartier sowie hohe Betriebskosten. Eine kleinere Location, die Raum für bis zu 60 Plätzen bietet und behindertengerecht ist, so lautet das Profil für Bäppis neues Theater. Originell soll‘s sein, auch Kellergewölbe kommen in Frage. Als eine Interimslösung sind bis dahin Auftritte in Frankfurter Bürgerhäusern vorgesehen.

So geht‘s weiter
Schon steht das Konzept für die nächste Bäppi-Ära. Gemeinsam mit dem grandiosen Musiker und Pianisten Gabriel Groh, mit dem Bäppler-Wolf seit vielen Jahren zusammenarbeitet, will er es weiterhin in der Frankfurter Theaterszene krachen lassen. Die Chancen dafür stehen gut. Bereits in der Vergangenheit wurde der gemeinsame Cabaretabend „Pik am Sonntag“ im Frankfurter Nachtclub Pik Dame im Rotlichtviertel zum Kult. Auch dieser Veranstaltungsort steht vorläufig wegen Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung.

Darauf darf man sich freuen
Bis zur Schließung im Mai 2019 stehen noch jede Menge Hits und Premieren auf dem Spielplan. Aufgrund der besonderen Nachfrage („Auslastung bei 98%“) geht das Krimi-Spektakel „Miss Moppel“ im Oktober in die Verlängerung. Der nächste Kassenschlager kündigt sich bereits im November mit „Ben Hur und die Ratten der Rennbahn oder des Grafen bestes Stück“ an. Die Zuschauer dürfen sich auf eine fantasievolle Darstellung bekannter Pikanterien rund um die Auseinandersetzung mit der Frankfurter Pferderennbahn
freuen. Wer Thomas Bäppler-Wolf kennt, weiß, da wird Klartext mit Frankfurter Humor gesprochen. Zur Premiere erwartet er auch Mitglieder des Magistrats, auf deren Reaktionen man gespannt sein darf.

Happy Christmas und ein Paukenschlag
Um die Weihnachtszeit wird es mit der Wiederaufnahme von „Das Haus in Montevideo“ besinnlicher, aber nicht weniger lustig. Mit einem wahren Paukenschlag enden 20 Jahre Theater-Erfolg in der Friedberger Landstraße im Mai 2019. Bäppi verneigt sich vor seinen Zuschauern mit einer furiosen Folge seiner Greatest Hits wie „Die Fledermaus“ oder „Best of La Cage aux Folles“.

Fazit: Der Besuch im Theatrallala lohnt sich immer, egal, ob Krimi oder Komödie. Das Erfolgs-Duo Gabriel Groh und Thomas Bäppler-Wolf werden auch in neuer Umgebung für beste Unterhaltung in Frankfurt am Main sorgen. Darauf wetten wir um einen Äppler, mindestens!

Weitere Informationen unter www.theatrallala.de

Text und Foto: Edda Rössler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.